Information
Mittwoch,

04.12.1968

Einen Monat nach der letzten derartigen Mission startete am 04.12.1968 wieder eine USAF Titan-​IIIB Agena-​D von der Vandenberg AFB. Auch ihre Nutzlast bestand aus einem GAMBIT G³ Hochleistungsfotoaufklärer mit KeyHole KH-​8 Kamerasystem. Dessen Aufklärungsergebnisse kehrten in einer kleinen Landekapseln („Pod“) zur Erde zurück. Die KH-​8 Mission 4318 fiel durch ihr ungewöhnlich hohes Apogäum auf. Ursache war der verspätete Brennschluß der Agena Oberstufe. Das Apogäum lag dadurch bei anfangs etwa 735 km, rund 200 km höher als normal. Auch im Erdumlauf setzten sich die Probleme mit der Oberstufe fort, führten zu Problemen bei der Orientierung der Nutzlast. Unter diesen Umständen wurde die fotografische Mission von zehn auf sieben Tage verkürzt, konnte aber mit der Bergung der Kapsel abgeschlossen werden.