Information
Samstag,

14.12.1968

Wissenschaftlichen Forschungen diente der am 14.12.1968 gestartete Kosmos 259. Eine Kosmos-​2 11K63 brachte ihn von Kapustin Jar auf eine elliptische Umlaufbahn. Von dieser aus untersuchte der Satellit vom Typ DS-​U2-​I die Ausbreitung von VLF-​Funkwellen in der Ionosphäre. Ähnliche Forschungen unternahmen auch die USA, nicht zuletzt im Hinblick auf die Untersuchung von Kommunikationsmöglichkeiten mit ihrer Flotte von Atom U-​Booten. Die Sowjetunion konnte jedenfalls experimentell mit den drei DS-​U2-​I Satelliten (Kosmos 119, Kosmos 142 und Kosmos 259) den Nachweis antreten, daß eine Kommunikation durch die Ionosphäre hindurch auf bestimmten Frequenzen möglich war. Insbesondere Signale auf den Frequenzen 31,8 kHz und 44,9 kHz konnten empfangen werden.