Information
Montag,

16.12.1968

Mit einer Trägerrakete vom Typ Molnija-​M 8K78M mit Block-​ML Bugsierstufe startete die Sowjetunion am 16.12.1968 einen Satelliten, der die Bezeichnung Kosmos 260 erhielt. Seine wahre Konfiguration und Aufgabenstellung blieben lange unklar. Aufgrund der Bahn mußte es sich jedoch entweder um einen Kommunikationssatelliten vom Typ „Molnija“ oder — unwahrscheinlicher — um einen Prototypen der Frühwarnsatelliten vom Typ „Oko“ gehandelt haben. Tatsächlich stellte Kosmos 260 aber das zweite Exemplar eines Satelliten der Molnija-​1Ju Baureihe dar. Diese Satelliten halfen dabei, ähnlich wie ihr US Pendant TTS bzw. TETR (Test and Tracking Satellite), die Sende– und Kommandoausrüstung für bemannte Raumflüge zum Mond zu erproben und die Bahnverfolgung zu testen.