Address:

November 2013 

Willkommen in der Raumfahrtchronik, dem Herzstück von Olafs Raumfahrtkalender. Für den gewählten Zeitraum finden sich sich hier aktuell 15 Einträge (von 7938), chronologisch sortiert.

02.11.2013

02.11.2013

Der vierte europäische Raumtransporter der ATV Serie koppelte am 28.10.2013 um 08:55 UTC wieder von der ISS ab. Seit dem 15.06.2013 war das ATV 4 „Albert Einstein“ am Heck des „Swjesda“ Moduls angedockt gewesen und hatte seither auch mehrfach mit seinen Triebwerken die Bahn der Internationalen Raumstation angehoben. Nun näherte dich die Mission ihrem Ende. Im Freiflug unternahm das Raumschiff noch eine Serie von komplexen Bahnkorrekturen, die nicht nur der Vorbereitung des gezielten Wiedereintritts allgemein dienten. Sie verbesserten das Timing auch so, daß sich für die Besatzung der ISS di Mehr…


05.11.2013

05.11.2013

Indiens kontrovers diskutierte erste Mission zum Mars startete am 05.11.2013 vom Raumfahrtzentrum Sriharikota. Nach der von technischen Problemen geplagten Mondmission „Chandrayaan“ 1 im Jahr 2008 war „Mangalyaan“ die zweite wissenschaftliche Mission der ISRO jenseits des Erdorbits. Während der Nutzen eines solchen kostspieligen Unternehmens für ein Entwicklungsland im Ausland umstritten war, bedeutete die Mars Orbiter Mission für Indien selbst ein bedeutendes Prestigeprojekt. Nicht zuletzt kam man damit sogar dem ewigen Rivalen China zuvor, der wiederum mit zwei erfolgreichen Mondorbitern Mehr…


07.11.2013

07.11.2013

Im Rahmen eines außergewöhnlichen Manövers startete am 07.11.2013 um 04:14 UTC von Baikonur das Raumschiff Sojus TMA-​11 M zur internationalen Raumstation. Entgegen der üblichen Gepflogenheiten war zu diesem Zeitpunkt die abzulösende Besatzung noch nicht gelandet. Denn im Rahmen des Besatzungstauschs war diesmal ein ganz besonderes „Experiment“ geplant. Dieses diente weniger der Wissenschaft, als vielmehr Propagandazwecken. Wenig mehr als sechs Stunden vergingen nach dem Start der Sojus-FG 11A511U-FG Rakete, bis das Raumschiff am Mehr…


09.11.2013

09.11.2013

Zu einem Außenbordmanöver mit besonderer Aufgabenstellung verließen am 09.11.2013 um 14:34 UTC die beiden russischen Kosmonauten Oleg Kotow und Sergej Rjasanski die ISS. Im Vordergrund stand diesmal vor allem die Übertragung schöner Bilder von dem Manöver. Denn auch die Internationale Raumstation gehörte zu jenen Orten, die die Olympische Fackel auf ihrem Weg zum Austragungsort Sotschi „besuchte“. Allerdings blieb das Olympische Feuer aus Sicherheitsgründen auf der Erde. Lediglich eine Fackel machte den Abstecher ins All. Bereits ihr Weg in die Kapsel war ausgiebig dokumentiert worden, eben Mehr…


11.11.2013

11.11.2013

Nach dem vor allem als Werbemaßnahme für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi inszenierten Außenbordmanöver von Oleg Kotow und Sergej Rjasanski am 09.11.2013 wurde am Tag darauf offiziell der Kommandowechsel auf der ISS vollzogen. Expedition 37 ging zu Ende und Expedition 38 begann. Nach dem Ausflug des Olympischen Feuers in den freien Raum sollte die Fackel nun mit den drei abgelösten Raumfahrern (via Kasachstan) nach Rußland zurückkehren. Fjodor Jurtschichin (Roskosmos), Karen Nyberg (NASA) und Luca Parmitano (ESA) koppelten am 10.11.2013 um 23:27 UTC mit ihrem Mehr…


11.11.2013

11.11.2013

Eines der Opfer der anhaltenden Startverschiebungen der Proton-​Rakete infolge wiederholter Fehlstarts in den letzen beiden Jahren war auch das russische Militär, das seit Monaten auf den Start eines militärischen Raduga-​1 M Kommunikationssatelliten warten mußte. Im November 2013 ergab sich nun aber inmitten eines dicht gedrängten Startmanifestes endlich die Gelegenheit auch für diesen Satelliten. Die Phase I mod. Proton-​M 8K82KM mit Bris-​M 14S43 Bugsierstufe hob am 11.11.2013 planmäßig von Baikonur ab und setzte ihre Nutzlast neun Stunden später direkt auf einer ge Mehr…


18.11.2013

18.11.2013

Im Jahr 2006 rief die NASA dazu auf, im Rahmen des damaligen Mars Scout Program Vorschläge für eine neue Mission zum Mars einzureichen. Die Scout Missionen sollten jeweils weniger als 485 Mio. $ kosten und mit kleinen kostengünstigen und doch innovativen Missionen bei geringem Risiko neue Erkenntnisse vom Mars liefern. Erstes konkretes Ergebnis des Programms war der stationäre Lander „Phoenix“ (2008). Für die zweite Mars Scout Mission gingen 26 Vorschläge ein, von denen sich zwei als Finalisten qualifizierten. Am 15.09.2008 gab die NASA das MAVEN (Mars Atmosphere and Volatile Evolution) Kon Mehr…


19.11.2013

19.11.2013

Zum zweiten Mal nach 2012 kam am 19.11.2013 der J-​SSOD (Japanese Small Satellite Orbital Deployer) zum Einsatz, um um 12:18 UTC eine Salve von drei CubeSats von der ISS auszusetzen. Dabei handelte es sich um ArduSat-​X und ArduSat 1 des US KickStart Unternehmens NanoSatisfi Inc. und den vietnamesischen Pico-​Satelliten PicoDragon. Interessant war insbesondere die Idee des ArduSat Projekts, hinter dem drei junge Ingenieure aus der Luft– und Raumfahrtindustrie standen, die die Idee vom kostengünstigen Zugang zum Weltraum auf die Spitze trieb Mehr…


20.11.2013

20.11.2013

Zu einer Rekordmission startete am 20.11.2013 von Wallops Island eine Minotaur 1 Rakete. Dabei war die namensgebende Nutzlast diesmal nicht einmal ein echter Satellit. ORS 3 (Operationally Responsive Space) bezeichnete ein experimentelles Avionik-​Paket an der letzten Stufe der Rakete. Dazu kamen mit AFSS (Autonomous Flight Safety System) und SoM/DoM, einem passiven dragNET De-​orbit Modul, weitere technologische Nutzlasten aus dem Space Test Program. Ebenfalls dem USAF STP entstammte der größte der Satelliten an Bord, STPSat 3. Konstruktiv identisch zu seinem Vorgänger STPSat 2, flogen diesm Mehr…


20.11.2013

20.11.2013

Nur spärliche Informationen erschienen in den chinesischen Medien aus Anlaß des Starts einer CZ-4C Rakete am 20.11.2013 vom Raumfahrtgelände Taiyuan. Der Satellit wurde als Yaogan 19 identifiziert und mit den üblichen Standardfloskeln als Erderkundungssatellit klassifiziert, der wissenschaftlichen Experimenten, der Suche nach Rohstoffen, der Ernteprognose, der Vorbeugung von Naturkatastrophen und Hilfe im Katastrophenfall dienen sollte. Die erreichte Umlaufbahn in 1.200 km Höhe bei 100° Bahnneigung wies große Ähnlichkeit zu den beiden Yaogan 8 und Yaogan Mehr…


20.11.2013

20.11.2013

Am 20.11.2013 um 07:58 UTC setzte die Besatzung der ISS mittels der J-​SSOD (Japanese Small Satellite Orbital Deployer) Vorrichtung den 3U CubeSat TechEdSat 3p aus. Wie die tags zuvor gestarteten drei anderen CubeSats war auch er am 03.08.2013 an Bord des japanischen Versorgungsraumschiffs HTV 4 zur ISS gestartet worden. Der Ausstoß der Satelliten erfolgte von dem auf der Multi-​Purpose Experiment Platform (MPEP) des „Kibō“ Moduls montierten J-​SSOD unter einem Winkel nach schräg unten, so daß die CubeSats keine Gefahr für die ISS darstelle Mehr…


21.11.2013

21.11.2013

Kaum mehr als 24 Stunden hatte der Rekord von 29 Satelliten bei einem Start Bestand, den eine Minotaur 1 am 20.11.2013 aufgestellt hatte. Mit 32 Satelliten übertrumpfte eine am 21.11.2013 von Dombarowski gestartete Dnepr-​1 diese Marke. Beide Raketen hatten interessanterweise ursprünglich als Interkontinentalraketen der nuklearen Abschreckung gedient, bevor sie, mehr oder weniger modifiziert, einer zivilen Nutzung zugeführt worden waren. Der Kopfblock der Dnepr Rakete flog einen sonnensynchronen Orbit in etwa 600 km Höhe an, wo der größte Teil der Satelliten nacheinander bei laufendem Triebw Mehr…


22.11.2013

22.11.2013

Wiederholt war die von Wissenschaftlern in aller Welt dringend erwartete Mission der drei europäischen Swarm Satelliten Opfer von Startverschiebungen wegen technischer Probleme mit der Rockot-​KM Trägerrakete geworden. Ziel des ESA Programms Swarm war die Vermessung der Stärke und des Vektors des Erdmagnetfeldes sowie seiner Variationen. Damit sollten die Forschungen des deutschen Kleinsatelliten CHAMP (Challenging Minisatellite Payload) fortgeführt sowie u.a. das amerikanisch-​deutsche Gemeinschaftsprojekt GRACE (Gravity Recovery And Climate Experiment) und die ESA Mission GOCE (Gravity Fiel Mehr…


25.11.2013

25.11.2013

Am 25.11.2013 startete vom Raumfahrtzentrum Jiuquan eine CZ-2D Mod. 02 (v.2) Rakete. Ihre Nutzlast bestand aus dem Erderkundungssatelliten Shiyan 5 alias Tansuo 5. Dessen Entwicklung war im Jahr 2012 bekannt geworden, wobei der Satellit als experimentelles System auf Basis des CAST100 (CAST2000?) Satellitenbusses charakterisiert worden war. Aus einem sonnensynchronen 750 km Orbit sollte der Satellit angeblich hochauflösende Erderkundungsdaten liefern. Weitere Details wurden auch nach dem Start keine veröffentlicht.

Mehr…

25.11.2013

25.11.2013

Mit der bewährten Sojus-​U 11A511U Rakete startete am 25.11.2013 um 20:53 UTC von Baikonur das Progress M-​21 M Frachtraumschiff zur ISS. Laut Frachtliste transportierte das Raumschiff etwa 2.400 kg an Nachschub, darunter die HD Web-​Cam des kanadischen Unternehmens UrtheCast, die ab Ende des Jahres hochauflösende Videobilder aus dem All liefern sollte. Die Besonderheit der Progress-​Mission bestand darin, daß in ihrem Verlauf erstmals das neue Kurs-​NA Rendezvoussystem aktiv erprobt werden sollte. Statt bisher fünf benötigte das neue System n Mehr…