März 2016

Willkommen in der Raumfahrtchronik, dem Herzstück des Raumfahrtkalender. Für den gewählten Zeitraum finden sich sich hier aktuell 12 Einträge (von 6746), chronologisch sortiert. Du kannst einen anderen Zeitraum wählen und — in diesem Zeitraum — zusätzlich nach einem Begriff suchen.

Sojus TMA-18M bei der Rückkehr zur Erde
101

02.03.2016

Der viel beachtete Einjahres-Raumflug von Michail Kornijenko und Scott Kelly ging am 02.03.2016 mit ihrer Rückkehr zur Erde zu Ende. Ihre Sojus TMA-18M koppelte am 02.03.2016 um 01:02 UTC vom "Poisk" Modul der Internationalen Raumstation ab. Neben den beiden Langzeitraumfahrern war Sergej Wolkow, der ihren Flug ein halbes Jahr begleitet hatte, an Bord der Sojus. Nach Abarbeitung der Standardprozeduren trat die Landekapsel in die Atmosphäre ein und ging am 02.03.2016 um 04:26 UTC sicher im Zielgebiet 157 km südöstlich von Scheskasgan nieder. Rasch waren... weiterlesen..

Start von SES 9
82

04.03.2016

Nutzlast beim Start einer Falcon 9 v1.2 am 04.03.2016 von Cape Canaveral war der SES 9 Kommunikationssatellit, den SES World Skies bei Boeing auf Basis der BSS-702HP Plattform hatte bauen lassen. Obwohl der Start, wie andere auch, unter den ständigen Startverschiebungen bei SpaceX zu leiden hatte, setzte man im SES Konzern weiter auf den preislich extrem attraktiven Startdienstleister. Das beiderseitige Vertrauen war groß und auch beim SES 8 Start hatte sich das für die SES im Wortsinne "ausgezahlt", wohl u.a. in Form von Sonderkonditionen. Die... weiterlesen..

die Ariane-5ECA VA229 in der Startzone
84

09.03.2016

Zu einer weiteren Solo-Mission startete am 09.03.2016 eine Ariane-5ECA vom Centre Spatial Guyanais (CSG) in Französisch Guyana. Da kein passender kleinerer Partner für diesen Start verfügbar war, entschieden Arianespace und der Satelliteneigner EUTELSAT sich dafür, Eutelsat 65 West A als einzigen Passagier bei Mission VA229 fliegen zu lassen. Der Satellit war im Sommer 2013 bei Space Systems/Loral bestellt worden. Die Eutelsat S.A. wollte sich mit ihm Zugang zu neuen Märkten in Südamerika verschaffen. Dazu wurde der SSL-1300 Satellitenbus mit 10 C-Band... weiterlesen..

IRNSS 1F auf der letzten Raketenstufe
86

10.03.2016

Einen weiteren Navigationssatelliten für das Indian Regional Navigation Satellite System hatte die PSLV-XL Rakete an Bord, die am 10.03.2016 von Sriharikota startete. Zwar hatte auch das IRNSS Programm einige Verzögerungen erfahren. Doch nun schritt die Fertigstellung des regionalen Navigationssatellitensystems rasch voran. Das fünfte Satellitenexemplar hatte im Januar 2016 seine Bahn erreicht. Anschließend plante die ISRO sogar, die beiden verbliebenen Exemplare innerhalb eines Monats zu starten. Das erwies sich zwar als Wunschdenken, doch immerhin IRNSS... weiterlesen..

die Sojus-2.1b mit Resurs-P №3
83

13.03.2016

Rußland bereitete im Frühjahr 2016 den Start seines dritten modernen Erderkundungssatelliten aus dem Resurs-P Programm vor. Die Nachfolger des Resurs-DK Satelliten basierten wie dieser auf dem Bus der militärischen Jantar-Satelliten. Wichtigstes Instrument war der Geoton-L1 Hyperspektral-Sensor, der in Verbindung mit einer Optik mit 0,5 m Apertur Erdaufnahmen liefern konnte, die mit etwa 1,0 m im panchromatischen bzw. 3 bis 4 m im Farb-Modus auflösten. Der seit geraumer Zeit erwartete Start von Resurs-P 3 wurde schließlich für den 12.03.2016 angesetzt.... weiterlesen..

Start der ExoMars 2016 Mission
93

14.03.2016

Mehr als ein Jahrzehnt nach dem Beginn erster Studien zum europäischen ExoMars Projekt startete am 14.03.2016 tatsächlich eine erste Sonde aus diesem Programm zum Mars. Als die ESA im Jahr 2005 im Rahmen des Aurora Programms mit der konkreten Ausarbeitung einer Flagship Mission einer Landesonde zur Suche nach Spuren einstigen oder gar heutigen Lebens auf dem Mars begann, hoffte man auf den Start eines stationären Landers und eines Rovers in der Klasse des NASA Mars Exploration Rover an Bord einer Sojus-Fregat Rakete. Optimistische Schätzungen gingen... weiterlesen..

nächtliches Panorama des Sojus TMA-20M Starts
201

18.03.2016

Das letzte Raumschiff der Sojus TMA-M Generation startete am 18.03.2016 um 21:27 UTC mit einer Sojus-FG 11A511U-FG von Baikonur. Die Nachfolge sollten die Sojus MS übernehmen, deren erster Start für den Sommer 2016 geplant war. Doch zunächst mußte die Sojus TMA-20M ihre Aufgabe erfüllen. Diese bestand zunächst im Transport der 3-köpfigen Verstärkung für die ISS Expedition 47 zur Internationalen Raumstation. Dabei stand der Zubringerflug unter dem Kommando von Alexej Owtschinin. Als Bordingenieure mit an Bord waren Oleg Skripotschka und Jeffrey Williams.... weiterlesen..

„Cygnus“ Orb-6 auf der Halteposition
95

23.03.2016

Das zweite nach dem Fehlstart der eigenen Antares-130 Rakete im Oktober 2014 auf einer ULA Atlas V Mod. 401 gebuchte "Cygnus" Frachtraumschiff von Orbital ATK startete am 23.03.2016 um 03:06 UTC von Cape Canaveral. Was zunächst nach einem weiteren Routinestart der für ihre Zuverlässigkeit bekannten Atlas V aussah, hätte tatsächlich um ein Haar mit dem Verlust der Mission geendet. Doch zunächst konnten ULA, Orbital und NASA zufrieden das Erreichen der vorgesehenen Umlaufbahn und die Entfaltung der Solarzellenflächen von SS "Rick Husband" vermelden. Bald... weiterlesen..

24.03.2016
84

24.03.2016

Gut ein Jahr nach dem Start des ersten Bars-M (Erzeugnis 14F148) Aufklärungssatelliten, und damit mehr als ein halbes Jahr später als ursprünglich geplant, startete am 24.03.2016 mit einer Sojus-2.1a 14A14 das zweite Exemplar vom nordrussischen Kosmodrom Plesetsk. Kosmos 2515, so die offizielle Bezeichnung, erreichte eine polare Ausgangsbahn zwischen rund 330 und 440 km Höhe. Mit eigenem Antrieb manövrierte der Satellit dann auf eine nur noch leicht exzentrische Bahn zwischen etwa 550 und 595 km Höhe. Das bestätigte, daß die Bars-M Satelliten weniger der... weiterlesen..

Start einer CZ-3A mit Beidou 22
90

29.03.2016

Für die zweite Ausbaustufe des chinesischen Beidou Navigationssatellitensystems startete am 29.03.2016 nach über fünfjähriger Pause von Xichang wieder ein Satellit auf einen inklinierten geosynchronen Orbit. Der als Beidou-2 IGS6 oder Beidou 22 bezeichnete Satellit flog auf einer CZ-3A Rakete und wurde von dieser auf einem 55° geneigten Transferorbit ausgesetzt. Sein Apogäumstriebwerk zirkularisierte die Bahn in rund 35.700 km Höhe. Dort bewegte er sich über einem Punkt bei 94° Ost. weiterlesen..

Aufnahme der ISS aufgenommen vom Navigationssystem der abfliegenden Progress M-29M
73

30.03.2016

Am 30.03.2016 um 14:15 UTC machte das russische Transportraumschiff Progress M-29M seinen Liegeplatz an der ISS am Heck der "Swjesda" Moduls frei für den Nachfolger Progress MS-02, dessen Start für den nächsten Tag geplant war. Die Progress hatte die Station im Oktober 2015 nicht nur mit Nachschub versorgt, sondern zwischen November 2015 und Februar 2016 auch immer wieder für die notwendigen Bahnkorrekturen des Komplxes gesorgt. Entgegen der üblichen Vorgehensweise war für Progress M-29M nach dem Abkoppeln nicht unmittelbar das Retromanöver zum... weiterlesen..

Progress MS-02 im Anflug auf die ISS
77

31.03.2016

Am 31.03.2016 um 16:24 UTC, drei Tage nach der Ankunft eines "Cygnus" Frachtraumschiffs an der ISS, startete in Baikonur eine Sojus-2.1a 14A14 Rakete mit einer Progress-MS. Nach einem konventionellen Anflug über mehrere Tage erreichte Progress MS-02 am 02.04.2016 um 17:58 UTC die Internationale Raumstation und dockte dort im automatischen Regime am "Swjesda" Modul an. Damit trafen weitere 2.425 kg an Nachschub auf der ISS ein, wobei ein erheblicher Teil davon auf Treibstoff entfiel, der in den folgenden Wochen und Monaten bei Bahnmanövern des... weiterlesen..