Juli 1958

Willkommen in der Raumfahrtchronik, dem Herzstück des Raumfahrtkalender. Für den gewählten Zeitraum finden sich sich hier aktuell 6 Einträge (von 6766), chronologisch sortiert. Du kannst einen anderen Zeitraum wählen und — in diesem Zeitraum — zusätzlich nach einem Begriff suchen.

04.07.1958
127

04.07.1958

Der erste Teststart einer kleinen Feststoffrakete innerhalb des streng geheimen Programms Pilot der US Navy scheiterte am 04.07.1958. Nur 1 s nach dem Abheben vom G-2 Startkomplex auf der Naval Ordnance Test Station in China Lake, Kalifornien explodierten die beiden gebündelten HOTROC-Raketen, die die Erststufe bildeten. Als Ursache wurden später Risse im Feststofftreibsatz der Rakete ermittelt.Das Projekt Pilot hatte die Entwicklung einer flugzeuggestützten Trägerrakete (NOTS EV-1) für kleine Erdsatelliten zum Ziel. Bis heute ist über die Ursprünge und... weiterlesen..

10.07.1958
96

10.07.1958

Knapp zwei Monate nach dem Start einer ersten Thor DM-1812-1 startete diese Thor-Able genannte Raketenkonfiguration erneut von Cape Canaveral. Primäres Ziel war die Erprobung eines leichten GE Sprengkopfes und dessen ablativer Kühlung. Im Gegensatz zum ersten Versuch stieg die Rakete diesmal fehlerfrei bis zum Brennschluß der Erststufe auf und auch die Zündung der von der Vanguard Rakete "entliehenen" Zweitstufe gelang. Das ARTV (Advanced Reentry Test Vehicle) gelangte auf die vorgesehene Bahn mit etwa 1.600 km Gipfelhöhe und ging nach einem Flug von... weiterlesen..

18.07.1958
96

18.07.1958

Auch der zweite Test einer Rakete für das "Pilot" Programm der US Navy scheiterte am 18.07.1958 auf dem Testgelände von China Lake. Diesmal explodierte die erste Raketenstufe noch vor dem geplanten Startzeitpunkt. Obwohl die Erprobung der Rakete damit immer noch keine verwertbaren Ergebnisse erzielt hatte, wurde das Programm fortgesetzt. Ja, man beschloß sogar, auf die bodengestützte Erprobung der Rakete zu verzichten und gleich zum Einsatz der NOTS EV-1 Rakete vom Flugzeug aus überzugehen. Da man Rakete und Nutzlast einsatzklar haben mußte, bevor die... weiterlesen..

23.07.1958
102

23.07.1958

Der letzte von drei geplanten Wiedereintrittstests mit einem neuentwickelten ablativ geschützten Sprengkopfmodell von General Electric fand am 23.07.1958 statt. Die mit einer zweiten Stufe ausgerüstete Thor DM-1812-1 erlaubte es, einen kompakten Wiedereintrittskörper über interkontinentale Distanzen zu transportieren. Obwohl nur als technologischer Demonstrator für den ablativen Schutz des Nasenkonus konzipiert, führte das nahezu zwangsläufig zu Überlegungen, aus der Thor-Able eine Interkontinentalrakete zu entwickeln. Tatsächlich mußten für die Tests... weiterlesen..

25.07.1958
112

25.07.1958

Nur drei Wochen nach der Explosion einer ersten Test-Rakete des Projekts "Pilot" bei einem Startversuch vom Boden aus und eine Woche nach einer weiteren Explosion unternahm die US Navy den Versuch, eine derartige, auch NOTS EV-1 genannte, Trägerrakete vom Flugzeug aus zu starten. Die Rakete wurde unter der linken Tragfläche einer modifizierten F4D-1 "Skyray" montiert, die am 25.07.1958 vom Flugplatz Inyokern nahe dem China Lake in Kalifornien startete. Die Wahl war auf diesen Flugzeugtyp gefallen, weil er als außergewöhnlich agil, wenn auch fliegerisch... weiterlesen..

Schnittzeichnung von Explorer IV
105

26.07.1958

Eine Juno I mit verstärkter Viertstufe (veränderte Treibstoffmischung) beförderte am 26.07.1958 den Meßsatelliten Explorer IV auf eine exzentrische Umlaufbahn. Die Nutzlast des Satelliten ging im wesentlichen auf Dr. James A. Van Allen zurück und diente primär der Untersuchung der Intensität und Richtungsabhängigkeit der primären Ultrastrahlung. Die Ergebnisse der Strahlungsmessungen von Explorer I und Explorer III waren für die Experten zunächst ziemlich verwirrend gewesen. Eine Deutung ging dahin, daß die Strahlungswerte die Obergrenze des Meßbereichs... weiterlesen..