Information
Freitag,

24.03.2017

Die beiden ISS Expedition 50 Mitglieder Shane Kimbrough und Thomas Pesquet unternahmen am 24.03.2017 gemeinsam ein Außenbordmanöver, dessen zentrale Aufgabe in der Vorbereitung des PMA 3 (Pressurized Mating Adapter) zur Installation des zweiten IDA (International Docking Adapter) bestand. Bevor dieser Adapter am 26.03.2017 remote gesteuert zum „Harmony“ Modul umgesetzt werden konnte, mußten diverse Kabel und Steckverbinder an der bisherigen Dockingsposition an der Backbordseite des „Tranquility“ Moduls gelöst werden. Weitere Aufgaben bestanden im Austausch von Computer-​Komponenten sowie einer Kamera mit defektem Scheinwerfer am japanischen Segment der Internationalen Raumstation. ESA Astronaut Pesquet sollte zudem versuchen, ein kleines Ammoniak-​Leck an einem Radiator des Kühlsystems zu lokalisieren, wenigstens aber den Zustand für eine eingehendere Analyse umfassend dokumentieren. Am DEXTRE Greifer des Canadarm2 galt es dann noch die Gelenke abzuschmieren. Nach 6:34 h war das Außenbordmanöver erfolgreich abgeschlossen, auch wenn das Ammoniak-​Leck nicht hatte lokalisiert werden können. Das überraschte aber angesichts seiner geringen Größe nicht und kam insofern nicht unerwartet.